++ NEUIGKEITEN ++ NEWS ++ NOUVELLES ++ NEUIGKEITEN ++ NEWS ++ NOUVELLES ++ NEUIGKEITEN ++ NEWS ++ NOUVELLES ++ NEUIGKEITEN ++ NEWS ++ NOUVELLES ++ NEUIGKEITEN ++ NEWS ++ NOUVELLES ++ NEUIGKEITEN ++ NEWS ++ NOUVELLES ++ NEUIGKEITEN ++

Das aktuelle Heft im Zeit- schriften- Handel Vertrieb Versand weltweit
ARTPROFIL Jetzt kaufen
oder abonnieren
  ARTPROFIL Heft-Nr.: 130-2018   Inhaltsverzeichniss   Schwerpunkt

Ein Pop-Art-Künstler und Querdenker, der uns das Lachen wieder schenkt.

James Rizzi: Farbenfrohe Werke, optimistisch und vergnüglich.

James Rizzi; The Life I Live Is The Life I Love Die Welt so zu betrachten, wie sie wirklich ist, ist beileibe keine einfache Lebensaufgabe. Nicht allen Zeitgenossen gelang es daher im Laufe der Menschheitsgeschichte, sich in ihr einigermaßen vernünftig einzurichten. Denn es sind permanente Veränderungen, die auf uns einwirken, welche unsere nähere und auch weitere Umgebung manchmal förmlich vibrieren oder auch erbeben lassen.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.art28.com

James Rizzi; The Life I Live Is The Life I Love;
© Art Licensing Int. GmbH

Wasja Götze; Hände weg vom Dompfaff Malerei und Grafik zwischen Agit Pop, Neo Dada und Kapitalistischem Realismus.

Kritische Blicke in der BRD und DDR: Der REAL POP der Jahre 1960-1985.

Ausstellung bis zum 17. Februar 2019, Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Frankfurt/Oder

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

Wasja Götze; Hände weg vom Dompfaff; © Wasja Götze

Gerdi Gutperle; Im Magnetfeld Eine enge Verbundenheit mit der Natur, unserer Erde und dem Kosmos.

Gerdi Gutperle: „Facettenreich”.
Eine Bilanz des künstlerischen Schaffens.


Ausstellung bis zum 17. Februar 2019, Kunstraum Gerdi Gutperle, Viernheim

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.kunstraum-gerdigutperle.de

Gerdi Gutperle; Im Magnetfeld © Gerdi Gutperle

Helena Waldmann; Made in Bangladesh Backstage: Die marketinggestützte Turbo-Produktion grell strahlender Modewelten wirft lange, schwarze Schatten.

Fast Fashion und Slow Fashion.

Ausstellung bis zum 24. Februar 2019 im Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt, Köln

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.fastfashion-RJM-koeln.de

Helena Waldmann; Made in Bangladesh © Helena Waldmann 2014

Eine künstlerisches Œuvre, gefügt aus Bildern, Glas und Licht.

Gerd Sonntag: Angekommen in den Kraftzentren der Kunst.

Ausstellung bis zum 7. April 2019, Kunstsammlung Jena

Kunst, aus Glas geformt ist etwas Besonderes, etwas Fragiles, Edles und doch voller Festigkeit und formvollendeter Ästhetik. Glaskunst begeistert, die künstlerischen Möglichkeiten sind nahezu unendlich, aber selten anzutreffen, weil nur wenige Künstler dieses Handwerk beherrschen, und entsprechende Präziosen somit bei weitem nicht so häufig von Könnern erzeugt werden können, wie es beispielsweise auf den Gebieten der Malerei oder Bildhauerkunst der Fall ist.

www.kunstsammlung-jena.de


Andy Warhol; Plattencover Die Ästhetik zeitgenössischer Plattencovergestaltung.

Andy Warhol: If the Pop goes Art.

Ausstellung bis zum 24. März 2019 im MAKK, Museum für Angewandte Kunst, Köln

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

Andy Warhol; Plattencover „The Velvet Underground & Nico”;
LP, 12" (30 cm), Verve (MGM Records);
© 2018 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. /
Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York;
Foto: RBA Köln, Marion Mennicken

Weihnachts- und Jahreswende-Ausstellung 2018/2019.

Das kleine Format: Interessante Sonderpräsentationen im Studio.

Ausstellung bis zum 2. Februar 2019, Galerie Depelmann, Langenhagen

Die letzte Veranstaltung im Jahr hat bereits Tradition bei der Galerie Depelmann. Ein bunter Querschnitt von Künstlerinnen und Künstlern präsentiert hier aktuelle Werke anlässlich der aktuellen Schau, die noch über den Jahreswechsel hinaus, bis Anfang Februar 2019 andauert. Auch das „Kleine Format”, das als Sonderausstellung verschiedene Künstlerbeiträge offeriert, ist in diesem Rahmen stets ein Eyecatcher.

www.depelmann.de


HBK Essen offiziell als „Hochschule für bildende Künste” anerkannt.
Drei neue Studiengänge mit dem Abschluss „Bachelor of Fine Arts”.

Arbeit von Ya Ning (1. Semester) „Bachelor of Fine Arts” der HBK Essen.
Neue Kunsthochschule im Ruhrgebiet


Es ist geschafft: Die erste und bisher einzige private Hochschule im Ruhrgebiet - und damit immerhin in einem Ballungsraum mit über fünf Millionen Einwohnern, die Hochschule für Bildende Künste (HBK) Essen, darf nun offiziell den Abschluss „Bachelor of Fine Arts” anbieten.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.hbk-essen.de

Arbeit von Ya Ning (1. Semester)
© HBK Essen 2014


Reporter ohne Grenzen

www.reporter-ohne-grenzen.de